Direkt zum Inhalt

| Stand-Up-Paddling stärkt Gelenke und Rücken

Trendsportarten wie Stand-Up-Paddling haben positive Auswirkungen auf die Gelenkgesundheit /© CH-Alpha-Forschung

Im Sommer haben aktuelle Trendsportarten wie Kitesurfing oder Stand-Up-Paddling ihren jährlichen Höhepunkt. Doch können auch Senioren und Menschen mit Gelenkproblemen diese angesagten Aktivitäten ausüben?

Schauen wir uns das Beispiel Stand-Up-Paddling (SUP) an. Es eignet sich für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch für Menschen im Seniorenalter. Es ist ein besonders gutes Training für die Tiefenmuskulatur, insbesondere an der Wirbelsäule, und eine gute Vorbeugung gegen Rückenschmerzen. Die hohe Muskelaktivität stärkt bei Osteoporose auch die Knochen, die Sturzsicherheit wird verbessert. Sogar Arthrosebeschwerden an den Gelenken und Rückenschmerzen können verringert werden. Die Verletzungs- und Überlastungsrisiken sind beim SUP relativ gering. Zusätzlich kann ein sehr gut verträgliches Trink-Kollagen kombiniert mit hochwertigem Hagebutten-Extrakt (z. B. CH-Alpha Plus, rezeptfrei, Apotheke) die Gesundheit der Gelenke, gerade bei der Bewegung, unterstützen.

Erfahren Sie mehr über Kollagen-Peptide!


Quelle: www.shz.de / QUIRIS
Bild: © marek / Fotolia