Direkt zum Inhalt

| Gelenkverschleiß durch Fehlstellungen vorbeugen

Je früher eine Arthrose erkannt wird, desto eher kann der Knorpelverschleiß gestoppt werden / © CH-Alpha-Forschung

(jm) 

Viele wissen es meist gar nicht, aber fast alle Menschen haben sie: X- oder O-Beine. Solange diese Fehlstellung der Beine keine Probleme aufweist, ist alles in Ordnung. Wird aber der Knorpel beschädigt, kann es zu einer schmerzhaften Arthrose kommen.

Besonders junge Erwachsene, die nach längerem Gehen oder Joggen Schmerzen haben, sollten die Fehlstellungen frühzeitig abklären. Die frühen Warnzeichen deuten oft auf eine Überlastung der Gelenke und des Knorpels hin. Hier ist Vorsicht geboten, denn der Knorpel, der als Pufferzone zwischen den Knochen dient, wird durch eine zu starke oder falsche Belastung immer dünner, bis im schlimmsten die Knochen aufeinander reiben. Zusätzlich sollte der Gelenkknorpel mit den Nährstoffen versorgt werden, die er für seine anspruchsvolle Funktion braucht. Bioaktive Kollagen-Peptide in Kombination mit natürlichem Hagebutten-Extrakt und Vitamin C (z.B. in „CH-Alpha PLUS“, rezeptfrei in der Apotheke) haben sich hier neben moderater Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung gut bewährt.

Erfahren Sie mehr über Kollagen!


Quelle: www.aponet.de
Bild: © RFBSIP / Fotolia
Cookie-Einstellungen