Direkt zum Inhalt

| Skilanglauf: Schont die Gelenke, beansprucht die Muskelgruppen

Skilanglauf ist ideal, auch für Menschen im höheren Lebensalter.

(dh) 

Sportmediziner sind sich einig, Skilanglauf zählt zu den absolut gesündesten Sportarten für die Gelenke. Der Grad der Beanspruchung kann selbst bestimmt werden, die klassische (Diagonal-) Technik ist leicht erlernbar, für Sportlichere eignet sich das Skating.

Im Gegensatz zum Laufen oder Joggen, wo das Gewicht des Körpers immer wieder abrupt abgefangen werden muss, ist der Skilanglauf gleitend. Das ist bei Verschleißerscheinungen, Knie- oder Hüftbeschwerden sowie Rückenproblemen besonders günstig, weil es den Bewegungsapparat schont. Es ist eine Ganzkörperbewegung, die in sehr aufrechter Haltung betrieben wird. Rücken, Oberarme und Beine sowie die gesamte Muskulatur sind beim Skilanglauf im Einsatz. Das Herz-Kreislauf-System und die Atmung werden optimal trainiert. Gerade bei sportlichen Aktivitäten ist auf eine sinnvolle Nährstoffversorgung zu achten. Unterstützen Sie Ihre Gelenke zusätzlich mit einer Kombination aus Kollagen-Peptiden, Hagebutten-Extrakt und Vitamin C („CH-Alpha Plus“, rezeptfrei in der Apotheke).

Erfahren Sie mehr zu Kollagen!


Quelle: tagblatt.de
Bild: © serkat Photography / Fotolia
Cookie-Einstellungen